Klaus Meyer-Rogge

1955-1958   Studium der Architektur an der TH Brauschweig

1958-1961   Studium der Architektur an der TU Berlin

1961              Diplom bei Professor Willi Kreuer
1962-1971   Büro Professor H.-W. Hämer, Ingolstadt und Berlin
                       Theaterneubau Ingolstadt, Katharinen Gymnasium Ingolstadt
1971-1976   Wiss. Assistent mit Lehrbefugnis am Lehrstuhl Professor Peter Haupt, Baukonstruktion und Entwerfen, TU Berlin
1976              Eigenes Architekturbüro in Berlin

 

Zusätzlich ab 1981 Bevollmächtigter für den Baubereich bei SPI, Sozialpädagogisches Institut Berlin, Sanierungsträger - Ausnahme und Regel -
Ab 1982 Vorstandsmitglied beim SPI
Mitglied in der Architektenkammer Berlin Nr.: 03524
Eintragung in der Brandenburgischen Architektenkammer Nr.:A-0921-07-A

 

Veröffentlichungen:

1976    "Die bautechnische Endoskopie", in: Beispiele historischer Stadtgestalt und Stadterneuerung, Berlin 1976
1977    Studienprojekt Spiellinie, Dokumentation eines didaktischen Modells für ein Einführungsprojekt für Studienanfänger des Architekturstudiums, TU Berlin
1978    Bautechnische Endoskopie und baukonstruktive Erläuterungen zu Altbauten, in: Instandsetzung und Modernisierung von Altbauten in Berlin.
              Bautechnischer Erfahrungsbericht und Orientierungsrahmen, NH Berlin, Ausgabe 1978
1980    Selbsthilfe bei der Altbauerneuerung - Bewohnerselbstbauleistungen, in: Lesebuch zur Planwerkstatt "Selbsthilfe bei der Altbauerneuerung" IBA Berlin
              Beratung und Mitwirkung im NDR-Film "Besser Wohnen - Der eine macht was er kann der andere hilft ihm dabei"
              Regie Sabine Rheinhold, Toni Sachs-Pfeiffer
1981    Genossenschaftsprojekt Alternative eG, Muskauerstr.30, in: Arch+ 55
              Beratung und Mitwirkung im NDR-Film "Besser Wohnen - Das Selbsthelferhaus"  Regie Sabine Rheinhold, Toni Sachs-Pfeiffer
              Alternative Sanierungskonzepte, in: ISR Diskussionsbeiträge No.2, Berlin 1981
              Bauliche Fragen der Mieter-Modernisierung, in: Materialien zur Planwerkstatt IBA, Berlin 1981
              Anwendung der bautechnischen Endoskopie bei der Untersuchung von Holzbalkendecken in Altbauten, in: Techniken der Instandsetzung und
              Modernisierung im Wohnungsbau, Bauverlag Wiesbaden+Berlin, 1981
1982    Ausnahme & Regel, Treuhandkonstruktion für Berliner Selbsthilfeprojekte, in: Bauwelt 36 Stadtbauwelt 75, Berlin 1982
1983    Fachberatung Sanierung von Holzbalkendecken, Film und Text, in: Bausteine zur Selbsthilfe-Sanierung von Holzbalkendecken IBA-Berlin, Oktober 1983
1985    "Die Ausnahmen und die Regeln" Bauen-Verfahren und Durchführung, Die Projekte: Eine Wanderung durch die Selbsthilfemark, in: Stadterneuerung und
              Soziale Arbeit, Sozialpädagogisches Institut Berlin, ISBN 3-924061-11-4
              "Kaputte Stadt Retten" Ergebnisse der behutsamen Stadterneuerung in Kreuzberg, Bauen in bewohnten Häusern Adalbertstr. 80, 81, 82 in Berlin-Kreuzberg, Bauausstellung Berlin GmbH, 1985

Anerkennungen:

1978    Schinkelpreis für TUB-Projekt "Spiellinie an der Kiellinie"
2000    Denkmalpreis für BV Instandsetzung und Modernisierung Schloss Hoppenrade
2002    Denkmalpreis für BV Instandsetzung und Modernisierung Kino-Babylon
2010    Denkmalpreis für BV Instandsetzung und Modernisierung Schloss Grube